Höping, Johann Abraham Jakob. Institutiones chiromanticae, oder kurtze Unterweisung, wie man aus dem Linien, Bergen, und Nägeln der Hände, und denn aus der Proportion des Gesichts mit den Händen abnehmen, anch [!] das Jahr, Monat, Wochen und Tage, in welchen einem was Glück- oder Unglückliches bevorstehet, muthmaßlich judiciren kan, Sampt einer gantz neuen und aussfuehrlichen Harmonia, oder Ubereinstimmung aller Linien, so wohl an dem Kopff als in den Händen, ausführlichen Abmessung der Saturninae, des Berges Lunae und anderer Berge. Zum fünfftenmahl gedruckt.

Jena, Johann Adolph Müller für Matthäus Birckner, 1701.

(2), 155, (1) SS. (8), 182, (62) SS. Mit gest. Frontispiz und zahlreichen, teils ganzseitigen Textholzschnitten.

(Beigebunden) II: [Kellner, J. D.]. Gantz neuer und accurater chiromantischer Wegweiser, oder neuerfundene kurtze und leichte Anweisung [...]. Frankfurt und Leipzig, für Ludolph Heinrich Hauenstein in Hannover, 1707. (14), 110 (statt 113) SS. Mit 5 (statt 6) Kupfertafeln. Zeitgenöss. Lederband auf 5 Bünden mit gepr. Rückenschildchen und Spuren von Rückenvergoldung. 8vo.

 850.00

I: Fünfte Ausgabe der beiden einzigen Werke des Verfassers, wie meist in dieser Zusammenstellung vom Verlag ausgegeben. Seinerzeit geschätzt und mehrfach aufgelegt. Das Frontispiz zeigt den zweifachen Weg zur Weisheit: gekrümmt auf der Schneckenpost oder gerade durch die vier Portale chiromantischer Ordnung.

II: Einzige Ausgabe dieses anonym erschienenen Chiromantiehandbuchs. "Raro" (Sabbatini). Gewidmet dem württembergischen Oberrat J. H. Spilcker. Es fehlen das Frontispiz, die erste Tafel ("A") und die letzten beiden Blätter.

Einband berieben; Ecken und Kanten stärker bestoßen; Kapitale defekt. Innen durchgehend gebräunt und angestaubt; einige Randläsuren; die Ecken etwas knittrig bzw. lappig.

I: Vgl. Sabbatini 279f. (EA 1674). Graesse (BMP) 107. Rosenthal 964 u. 966. Ackermann IV, 554. II: Sabbatini 575.

Stock Code: BN#26277 Tags: , ,