Beck-Rzikowsky, Friedrich Gf. von, Militär (1830-1920). Brief mit eigenh. U.

Velden am Wörthersee, 26. VII. 1914.

1 S. auf Doppelblatt. 8vo.

 50.00

An eine namentlich nicht genannte Exzellenz: "Bedauere unendlich der freundlichen Einladung zum heutigen Diner nicht nachkommen zu können nachdem ich morgen nach Wien abfahren muß [...]".

Friedrich Gf. von Beck-Rzikowsky, verdienstvoll in den Feldzügen in Ungarn und Italien 1848/49, gehörte als Mitglied der Generaladjutantur seit 1863 der unmittelbaren Umgebung des Kaisers Franz Joseph an. 1867 zum Vorstand der kaiserlichen Militärkanzlei ernannt, sicherte ihm das Amt maßgeblichen Einfluß auf die Personalpolitik der Armee. 1870 setzte er sich für die Neutralität im Deutsch-Französischen Krieg ein und wurde 1875 Generaladjutant des Kaisers, 1881 auch Chef des Generalstabs. Auf Drängen Franz Ferdinands übergab er 1906 sein Amt an Conrad von Hötzendorf.

Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf von Hotel und Pension Wrann.

Stock Code: BN#27223 Tag: