Meister, Richard, österr. Altphilologe (1881-1964). Eigenh. Namenszug auf Ausschnitt.

O. O. u. D.

1 S. Format: 104:35 mm.

 80.00

Eigentlich Gymnasiallehrer, bekam er eine Stelle an der Universität München, wo er am Thesaurus linguae latinae mitarbeitete. 1930 wurde er Dekan der philosophischen Fakultät an der Universität Wien. Dieser Position wurde er allerdings im Zuge der Machtergreifung der Nationasozialisten 1938 enthoben und auf eine Professur für klassische Philologie versetzt. Meister strebte nie eine Mitgliedschaft bei der NSDAP an. Zu seiner Haltung meint Brezinka: "Er war ein humanistischer Liberaler mit Neigung zu einem aufgeklärten Kulturkatholizismus und der für seine Heimat Mähren charakteristischen großdeutsch-nationalen Orientierung."

Brezinka, Geschichte des Faches Pädagogik, S.73.

Stock Code: BN#30980 Tag: