Wöss, Josef Venantius von, Komponist (1863-1943). Eigenh. Brief mit U.

O. O., 5. XI. 1898.

1½ SS. 8vo.

 220.00

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Ich habe mit grossem Bedauern vernommen, dass Sie zur Aufführung der Thonet'schen Operette keinen Sitz erhalten haben. Ich habe nach unserer diesbezüglichen Rücksprache Herrn Thonet Ihre Worte mitgetheilt, ungefähr des Inhaltes: Wenn es ihm möglich, Ihnen zwei Sitze zukommen zu lassen; doch reflectierten Sie, wenn dies nicht leicht gehe, nicht darauf, da Sie die Operette kannten. Herrn Thonet dürfte's nun wirklich schwer gefallen sein, Ihnen, sehr geehrter Herr, Karten zukommen zu lassen, nachdem das Theater sich für die Menge der Anmeldungen über die Hälfte zu klein erwiesen hatte. Daher mag es wohl auch gekommen sein, dass Sie keine Karten erhielten - Ich theile dies alles mit, damit Sie mir kein Verschulden beimessen, da ich nur Ihre eigenen Worte Herrn Thonet gegenüber wiederholt habe […]".

Wöss komponierte Opern (Lenzlüge, 1905; Flaviennes Abenteuer, 1910), Symphonien, Messen, Motetten, Kammermusikwerke, Klavierstücke und Lieder. Er schrieb u.a. das Lehrbuch Die Modulation (1921).

Stock Code: BN#35864 Tag: