Wladyslaw IV. Wasa, König von Polen (1595-1648). Schriftstück mit eigenh. U. ("Vladislaw Rei").

Warschau, 7. XII. 1640.

1 S. Folio.

 6,500.00

An Maria Eleonora von Brandenburg (1599-1655), seine ehemals potentielle Braut und nunmehrige Witwe des bereits 1632 verstorbenen schwedischen Königs Gustav II. Adolf, mit Beileidsbekundungen zum Tod Ihres Gatten, der ihn sehr getroffen habe, und mit der Versicherung seiner immerwährenden freundschaftlichen Zuneigung: "Quanto afficiamur morte Seren.mi Electoris, setis V.ra optimi quondam Mariti, maerore in de intelligat, quod fida, et constans, semper Nobis cum eo amicitia, quod dixit, intercésserit [...]".

Maria Eleonora, nach dem Tod ihres Gatten in Schweden als Konspirantin bespitzelt, flüchtete 1640 heimlich und gelangte unter abenteuerlichen Umständen und mit der Erlaubnis König Christians IV. im Juli desselben Jahres nach Dänemark, wo sie in Gotland mit Kanonenschüssen begrüßt wurde.

Mit parallelen Einschnitten durch Briefverschluss und Lochspur alter Heftung. An den Rändern beschnitten (mit Textberührung, ohne Textverlust).

Stock Code: BN#36648 Tag: