Herzog, Emilie, Sängerin (1859-1923). Eigenh. Brief mit U.

Berlin, 10. III. 1905.

1 S. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.

 90.00

"Kann ich zu morgen Sonnabend 2 Plätze für's Berliner-Theater haben? Das wäre sehr lieb von Ihnen […]".

Ihre Gesangsausbildung erhielt Herzog zunächst an der Zürcher Musikschule bei Karl Gloggner, setzte diese bei Adolf Schimon in München fort und debütierte 1880 an der dortigen Hofoper. Seit 1883 trat sie mehrmals bei den Bayreuther Festspielen auf, heiratete 1887 den Schweizer Musikschriftsteller Heinrich Welti und ging zwei Jahre später an die Berliner Hofoper, wo sie vor allem als Mozart-Interpretin große Erfolge feierte und bis 1910 auf der Bühne stand.

Stock Code: BN#38842 Tag: