Darnaut, Hugo, Maler (1851-1937). Eigenh. Brief mit U.

Bistritz am Hostein, 2. X. 1889.

3 SS. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.

 150.00

An einen Herrn Zellner: "Heute erlaube ich mir mit einer Bitte zu kommen, deren Erfüllung Ihnen vielleicht ? möglich ist. Frau Baronin Laudon möchte für sich und Ihre Schwägerin eine junge Wittwe Seilern (geb. Hohenwart) zu einem Sitz zu den philharmonischen Conzerten und zwar 2 Cerclesitze oder in den ersten Reihen des Parquet haben und glaubt das nicht ohne Protection erreichen zu können. Wenn so ein Sitz überhaupt noch zu haben ist, dachte ich mir, kann er nur durch Ihre, respective Ihres geehrten Herren Vaters freundliche Intervention erzielt werden und bitte Sie, mir daher nur auf einer Karte mittheilen zu wollen, welche Schritte nothwendig sind, die genannten Sitze zu erhalten. Sie würden mir durch recht baldige Antwort einen großen Gefallen thun […]".

Der von Eduard Peithner von Lichtenfels, Andreas Achenbach, Robert Meyerheim und J. Wortmann ausgebildete und seit 1877 in Wien lebende Maler beschickte regelmäßig die großen europäischen Kunstausstellungen, schuf gemeinsam mit Erwin Pendel für den österreichischen Pavillon auf der Pariser Weltausstellung 1900 ein Panorama von Wien und trat als Organisator von Großausstellungen in Berlin, Paris und Venedig hervor. Von 1913-18 war er Präsident der Wiener Künstlergenossenschaft.

Stock Code: BN#39426 Tag: