Bacquehem, Oliver Marquis von, Staatsmann (1847-1917). Brief mit eigenh. U.

Wien, 9. V. 1895.

4 SS. auf gefalt. Doppelblatt. Gr.-8vo.

 150.00

An einen namentlich nicht genannten "Hochwohlgeboren" über das in drei Jahren bevorstehende fünfzigste Thronjubiläum Seiner Majestät und wie die anstehenden Stiftungen und Widmungen steuer- und abgabenrechtlich zu behandeln wären: "[...] der Herr Finanzminister im April d. J. anlässlich eines Falles seine Abhilfe kundgegeben hat, einer Regierungsvorlage betreffend die Befreiung von, aus Anlass des 50.t. Regierungsjahres Seiner Majestät angeordneten Stiftungen und Widmungen von den Stempel- und unmittelbaren Gebühren einzubringen, daß er jedoch die Einleitung dieser legislatorischen Action derzeit, - mehr als 3 Jahre vor dem Jubiläum, - noch für verfrüht hält. Um aber den Fällen Rechnung zu tragen, in welchen derartige Stiftungen, bei denen die Vollwerdung der zu stiftenden Anstalten einen längeren Zeitraum erfordert, zur Sicherung der Aktivierung im Jubiläumsjahr schon in nächster Zeit errichtet werden sollen, oder bereits zur Errichtung gelangt sind, hat der H. Finanzminister unterm 11./4 l.J. an alle Finanz. Landsbehörden einen Erlass wegen vorläufiger Sistirung der Bemessung, bezw. Einbringung der Gebühren von der Errichtung der fraglichen Stiftungen gerichtet [...]".

Bacquehem war ab 1886 Handelsminister unter Graf Taafe und ab 1893 Innenminister unter Fürst Windisch-Grätz. Danach interem. Statthalter in der Steiermark ab Juni 1895.

Auf lithograph. vorgedr. Briefpapier mit dem Emblem des doppelköpfigen Adlers "Der Minister des Innern". Spuren alter Faltung. Empfangsnotiz verso, obere rechte Ecke.

Stock Code: BN#40626 Tag: