Berghaus, Heinrich, Geodät und Kartograph (1797-1884). Eigenh. Schriftstück mit U.

München, 16. I. 1828.

1 S. Folio.

 350.00

Auflistung und Quittierung 28 geographisch relevanter Werke und Reiseberichte: "Von Herrn Donndorf sind eingesandt: 1. Abel-Rémusat über Karakorum 2. Statistik [...] 3) Ueber die Möglichkeit eines Zuges von Europa nach Indien 4) Maltebrun über die Zigeuner. 5) Freycinet's Reise, Historique 6) Lebende Völker in Mittelafrica. 7) Immiretien, von Gamba. 8. Malcolm's über Indien 9. Jacotins Karte von Korsika 10. Uiber das Gleichbleiben des Meeresspiegel[s] [...] 26. Duperrey's Reise 27. Denham u. Clapperton's Reise Kritik & Blackwoods Magazine. Von Herrn Klippstein 28 Geognostische Darstellung der Wetterau. Die vorstehenden Abhandlungen habe ich von Hrn. Hoffmann ausgehändigt erhalten [...]".

Heinrich Berghaus hatte an der trigonometrischen Landesvermessung des preußischen Staats mitgewirkt und 1824 die Professur für angewandte Mathematik an der Bauakademie in Berlin erhalten; 1828 zählte er neben Johann Jacob Baeyer zu den Mitstiftern der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin. "Von 1825-1827 gab er in Stuttgart gemeinsam mit K. Fr. V. Hoffmann, von 1828-1829 allein unter dem Titel 'Hertha' eine Zeitschrift für Erd-, Völker- und Staatenkunde heraus. Eine Fortsetzung veröffentlichte er als 'Annalen der Völker-, Erd- und Staatenkunde' von 1829-1848 in Berlin" (ADB).

Mit kleinen Randläsuren; das Briefpapier mit einer Muschel als Wasserzeichen.

Stock Code: BN#40713 Tag: