Starhemberg, Ernst Rüdiger Fürst von, Politiker (1899-1956). Gedr. Dankeskarte mit faks. U.

Waxenberg, Herbst 1928.

2 Zeilen. 148:98 mm.

 50.00

Dankschreiben für erhaltene Hochzeitsglückwünsche: "Herzlichen Dank für die freundlichen Glückwünsche zu unserer Hochzeit [...]".

Der Ökonom Starhemberg schloss sich 1921 dem "Freikorps Oberland" an, war nach dessen Auflösung kurzzeitig Mitglied des Hitler-nahen "Bund Oberland" und nahm am Putschversuch von 1923 teil. Später distanzierte sich Starhemberg vom Nationalsozialismus und wurde 1930 Führer der österreichischen Heimwehr. Im Kabinett Dollfuß stieg er zum Vizekanzler auf und übernahm nach dessen Ermordung die austrofaschistische Einheitspartei. Seine Ambitionen auf das Kanzleramt wurden durch Bundespräsident Miklas und parteiinterne Gegner vereitelt. Aufgrund seiner Verwicklung in den Phoenix-Skandal konnte Starhemberg 1936 von seinem Rivalen Schuschnigg aus sämtlichen Ämtern entfernt werden. 1937 emigrierte er in die Schweiz und diente von 1940 bis 1942 in den Britischen und Freien Französischen Luftstreitkräften. Von 1942 bis 1955 lebte Starhemberg in Argentinien, kurz vor seinem Tod kehrte er nach Österreich zurück.

Stock Code: BN#42648 Tags: ,