Megiser, Hieronymus. Diarium Austriacum. Das ist, Historischer Calender, deß Hochlöblichsten und durchlechtigsten Hauses Oesterreich [...].

(Augsburg, Christoff Mang), 1614.

(16), 151 (recte: 149), (1) SS., l. w. Bl. Pergamentband der Zeit mit Wappensupralibros (Kaiserwappen als König von Böhmen und Ungarn, Orden des Goldenen Vlieses) auf Vorder- und Hinterdeckel in Goldprägung (oxidiert). Reste von Bindebändern. Dreiseitiger Goldschnitt. 8vo.

 1,800.00

Erste deutsche Ausgabe, im selben Jahr wie die lateinische erschienen: ein in der Art von Heiligenkalendern angelegter Index aller Tage des Jahres, denen jeweils die Geburts-, Todes- und sonstigen Gedenktage der Habsburger zugeordnet sind. Einer von Megisers "Versuch[en] an der Genealogie der Habsburger - ein Thema, welches dazumal vielfach erörtert wurde. Die Arbeiten eines Laz und Cuspinian darüber waren ihm bekannt; seine Darstellungen im Diarium Austriacum (1614) [...] lehnen sich an den vorsichtigeren Guillimannus und den Niederländer Pontus Henterus (+ 1602) an" (Doblinger, S. 455). Gewidmet der Gemahlin von Kaiser Matthias, der Kaiserin Anna von Österreich-Tirol (1585-1618), Stifterin des Wiener Kapuzinerklosters und der Kapuzinergruft. Der aus dem Schwäbischen gebürtige Polyhistor und Sprachgelehrte Megiser (1554-1619) wurde 1612 von Erzherzog Karl als Geschichtsschreiber nach Linz berufen wurde; 1615 wurde er Historiograph der oberösterreichischen Stände.

Einbanddeckel etwas aufgeworfen; innen mit durchgehendem kl. Wasserrand im oberen Rand. Hübscher Pergamenteinband mit dem kaiserlichen Wappen an beiden Deckeln. Am Titel radierter zeitgenöss. hs. Besitzvermerk des Kapuzinerklosters St. Ulrich in Wien (gegr. 1600; aufgelassen 1811) mit entsprechendem hs. Rückenschildchen in roter und schwarzer Tinte. Im Auktionsweg aus einer österreichischen Privatsammlung erworben. Selten.

VD 17, 23:276157B. ADB XXI, 184. Max Doblinger, Hieronymus Megisers Leben und Werke (MIÖG 26.3 [1905]), S. 431-478, hier: S. 478, Nr. 35.

Stock Code: BN#47860 Tags: ,