Trenck, [Friedrich von der]. Bilanz zwischen des Monarchen und der Kirchen-Gewalt, so wie sie der Trenck abwägt 1790 im Iul.

[Hermannstadt, Hochmeister?], 1790.

56 SS. Blaue Interimsbroschur. 8vo.

 850.00

Erste Ausgabe.

Eine von mehreren Streitschriften Trencks, die der preußische Abenteurer im Sommer 1790 mit Billigung Leopolds II. verfasste, um während der Krise des ungarischen Reichstags, der sich gegen die Bestätigung Leopolds als ungarischer König sträubte, einen Keil zwischen magyarischen Adel und Klerus zu treiben. Das in Antiqua gesetzte Pamphlet, das von der Pester Komitatszensur durchgewunken wurde, nimmt Partei für den selbstbewussten Adel und denunziert die katholische Kirche als die eigentliche despotische Institution der Fremdherrschaft, gegen die mit weit mehr Recht als gegen die Habsburger aufzubegehren wäre. Der ungarische Kardinalprimas Batthyáni, Erzbischof von Esztergom (Gran), versuchte, die Schrift durch Aufkauf sämtlicher verfügbaren Exemplare vom Markt verschwinden zu lassen (vgl. Grab, Trenck [1977], S. 33).

Sehr selten. Etwas braunfleckig; aus der Bibliothek Werner Habel mit dessen Exlibris-Stempel am vorderen Innendeckel.

Gugitz/Portheim 120. Petrik VI, 248. Wix, Trenk Frigyes 1790 évi politikai röpiratai, Nr. 6. D. Kosáry, Bevezetés a Magyar történelem forrásaiba és irodalmába II, S. 330.

Stock Code: BN#48890 Tags: , , , ,