Brachmann, Luise, eig. Karoline Marie, Pseud. L. Klarfeld, Schriftstellerin (1777-1822). "Der Stromfall". Eigenh. Gedicht mit U.

O. O. u. D.

2 SS. 6 Strophen zu je 4 Zeilen. 8vo.

 2,500.00

"Wie der Waldstrom mit empörtem Toben / Nachbarfichten aus den Wurzeln reißt! / Und manch Felsstück, seinem Grund enthoben, / Stürmisch fort in wilden Wirbeln kreißt! / Traurig neigen sich die armen Fichten / Noch im Sterben über seine Flut; / Warum, Mächt'ger, willst du mich vernichten? / Klagt der Fels, der lang hier fest geruht. / Aber, taub für alles, stürmt er weiter; / Und sich selbst, im sinnlos wilden Traum, / Sich zerstört er; Wogen, sonst so heiter, / Die Gequälten deckt jetzt weißer Schaum [...]".

Das Gedicht erschien 1819 in dem von Wilhelm Gottlieb Becker zusammengestellten und von Friedrich Kind herausgegebenen "Taschenbuch zum geselligen Vergnügen" .

Ohne Textverlust beschnitten.

Stock Code: BN#52977 Tag: