Goethe, Ottilie von, geb. Freiin von Pogwisch (1796-1872), Goethes Schwiegertochter. Eigenh. Brief mit U.

Wien, 6. I. 1852.

1¾ SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo. Mit eh. Adresse (Faltbrief).

 800.00

An den Hofadvokaten (Carl?) Brenner in Weimar in einer finanziellen Angelegenheit: "Ich glaube die jetzige Friedens-Pause muß ein Jeder benutzen um nach der Erfahrung die er in der unruhigen Zeit über den Werth seiner Papiere gemacht hat, Aenderungen vorzunehmen. Ich habe leider entdeckt, daß Thüringische Eisenbahn Actien zu haben mehr ein Verlust wie ein Besitz ist, und bin entschlossen, statt jedes Jahr an den Zinsen zu verliehren, lieber den Verlust wenn es sein muß auf einmal zu tragen. In diesem Augenblick steht das preußische Geld hier noch so hoch, daß ich, wenn ich wie ich beabsichtige Nordbahn Actien dafür kaufe, mich besser stehe [...]".

Bl. 2 mit einem kleinen Ausriss durch Siegelbruch (dieses teilweise erhalten) und mit einem mehr als ganzseitigen Antwortentwurf des Adressaten.

Cat. no.: 15 Catalogue: Weimar Classicism