Krannhals, Woldemar, Schriftsteller und Chefredakteur (1880-1939). Eigenhändige Sentenz mit U., eh. ausgefülltem Formularteil und eh. Namenszug.

Eisenach, 1928.

1 S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Umrahmung, gedr. Fußzeilen "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'" und gedr. Formular für biograph. Daten, aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 450.00

"Die Ausnahmen und die Einzelnen werden es sein, aus denen der Geist unserer Nation sich die Quadern holt zum Neubau unseres deutschen Hauses! Nicht die ewig Gestrigen, nicht die planlos Morgigen, nicht die sinnlos Heutigen, - nein, die das 'Stirb und werde!' ergriffen hat als das Weltgesetz allen Seins, in Kosmos, Volk und Mensch! Stirb - und werde! - so heisst es! Nicht, werde und stirb, wie dem kleinen Auge der Naturablauf erscheinen mag! Sterben heisst frei werden! Darum, ehe wir nicht sterben in unserer Aeusserlichkeit, in unserer Verflachung, in Denken und Tun, - und einkehren zur Innerlichkeit deutschen Seins, werden wir die Zukunft nicht bauen [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928).

Koslowsky 245.

Stock Code: BN#55380 Tag: