Marschall, Bernhard, Pfarrer und Rundfunkreferent der kath. Kirche (1888-1963). Ms. Sentenz mit eigenhändiger U. und ms. ausgefülltem Formularteil.

Köln, o. D.

1 S. Folio (209:247 mm). Albumblatt mit ms. Kopfzeilen "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'" und ms. Formularteil für biograph. Daten, aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 350.00

"Das deutsche Volk leidet noch am Kampfe des Individuums gegen die Gemeinschaft. Die erschütterte Gemeinschaft kann aber nicht lebendig 'gemacht' werde, sie wächst vielmehr organisch um starke Persönlichkeiten, die sich in selbstlosem Opfergeist und in christlicher Selbstzucht dem ganzen einordnen und in ehrlicher Bruderliebe dem Allgemeinwohl dienen wollen. Das ist die Vorbedingung für eine wirkliche 'Volksbildung', aus der gesundes nationales Leben immer neu aufsteigt [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928).

Bernhard Marschall war in den Jahren 1926 - bis zum Verbot im Jahre 1938 - Direktor des Zentralbildungsausschusses der katholischen Verbände Deutschlands in Köln.

Papierbedingt etwas gebräunt.

Koslowsky 327.

Stock Code: BN#55440 Tags: ,