Schilling, Otto von, Journalist und Schriftsteller (1874-1929). Eigenhändige Sentenz mit U., eh. ausgefülltem Formularteil und eh. Namenszug.

Jena, August 1928.

1 S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre, gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'" und gedr. Formular für biograph. Daten, aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 350.00

"Es ist nicht nur das gute Recht jedes Deutschen, es ist seine heilige Pflicht, felsenfest an die Zukunft unseres Volkes zu glauben. Als Deutschland noch immer durch den schmachvollen Dreißigjährigen Bruderkrieg ein Hohn und Gelächter für die ganze Welt war, bestieg der junge Friedrich den Preußenthron. Kaum achteinhalb Jahre also nach Jena und Auerstädt wurde den Deutschen Otto v. Bismarck geboren. Deutschland kann überhaupt nie untergehn! [...]".

Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928). Die Sentenz bei der Veröffentlichung in Druckschrift wiedergegeben.

Koslowsky 198.

Stock Code: BN#55578 Tag: