Thiess, Frank, Schriftsteller (1890-1977). Eigenhändige Sentenz mit U., eh. ausgefülltem Formularteil und eh. Namenszug.

Steinhude am Meer, o. D.

1 S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre, gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'" und gedr. Formular für biograph. Daten, montiert auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 550.00

"Was die Zukunft Deutschlands angeht - die sich von der Zukunft Europas wenig unterscheidet - so liegt sie bei jedem von uns. Es kann unter glänzender äusserer Hülle ein Verfall ohne Gleichen von sich gehen, es kann eine Neuentwicklung von grossen kulturellen Möglichkeiten anheben. Für eine solche habe ich nur dann Hoffnung, wenn der Einzelne seine Aufgabe erkennt, sich zu jeder Zeit für das Ganze (d. h. das ganze Deutschland) verantwortlich zu fühlen [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928). Die Sentenz bei der Veröffentlichung in Druckschrift wiedergegeben.

Während der Weimarer Republik erlangte Frank Thiess vor allem durch seinen Roman "Die Verdammten" und seinen vierteiligen Romanzyklus "Jugend" Bekanntheit.

Koslowsky 315.

Stock Code: BN#55643 Tag: