Aly, Wolfgang, klassischer Philologe (1881-1962). Eigenhändige Sentenz mit eh. ausgefülltem Formularteil und eh. Namenszug.

Freiburg, o. D.

1 S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre, gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'" und gedr. Formular für biograph. Daten, aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 450.00

Mit einem dreizeiligen Zitat in griechischer Sprache, jener Rede, die Athene in den "Eumeniden" (696-698) des Aischylos bei der Stiftung des Areopags ihren Athenern verkündet: "Nicht ohne Herr, nicht unter eines Herrn Gewalt. / Zu leben, sei der Bürger Sorge, rate ich, / Auch nicht den Schrecken ganz zu bannen" (Übs. nach E. Staiger). Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928), eine andere Übersetzung des Zitats nach J. G. Droysen findet sich ebenfalls in der Anthologie.

Koslowsky 359 und 386.