Hofmann, Wolfgang, Redakteur (fl. 1920er Jahre). Ms. Sentenz mit eigenh. U. und eh. Korrekturen.

O. O. u. D.

2 SS. auf 2 Bll. Folio (210:330 mm). Jedes Blatt aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 220.00

Mit einem einleitenden "Lobspruch" Walters von der Vogelweide auf die deutsche Erziehung ("tiutschiu zuht") aus der strophischen Dichtung "Ir sult sprechen willekomen": "Wir liegen heute rettungslos in den Ketten des Versailler Vertrages, und es gibt nach menschlichem Ermessen kein Mittel der Gewalt oder auch nur der Diplomatie, dieses Joch in absehbarer Zeit abzuschütteln. Und das wäre noch nicht einmal das Schlimmste: gefährlicher scheint mir die immer weiteren Kreisen unseres Volkes Platz greifende Gewöhnung an dieses Zustand [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928).

Wolfgang Hofmann wurde als Schriftleiter der satirischen Wochenschrift "Kladderadatsch" für die Anthologie angefragt.

Koslowsky 340.

Stock Code: BN#56044 Tags: ,