[Aichen, Johann Joachim von]. Prières quotidiaines pour la sainte confession, communion et la messe [...].

O. O., um/nach 1718.

(164) SS. Französische und deutsche Handschrift auf Papier. Mit einigen unbeschriebenen Seiten. Titel und ein Vorsatzblatt auf Pergament. Rot eingefärbter blindgepr. Lederband der Zeit. Marmorvorsätze, dreiseitiger Goldschnitt. 8vo.

 1,500.00

Hübsches Gebetbuch des niederösterreichischen Land-Untermarschalls und Präses des nö. Ritterstandes Johann Joachim von Aichen (1664-1729). Zwei Drittel der Handschrift in französischer Sprache; durchgehend in ansprechender Kalligraphie. Mit eh. Besitzvermerk am Titelblatt unter Verwendung des Titels des Land-Untermarschalls, der Aichen im Jänner 1718 verliehen wurde, woraus sich das frühestmögliche Entstehungsdatum der Handschrift ergibt: "Mier Johann Joachim von Aichen L. U. Marschall gehörig". Ein kurzer Bericht über die Bruderschaft des heiligen Donatus in Arles mit einem Gebet zur Verschonung vor Unwettern in flüchtiger Kurrentschrift, datiert 1742, belegt eine Weiterführung des Büchleins nach von Aichens Tod.

Kleines Exlibris am Vorsatzblatt, datiert 1874 ("Homo hominibus"). Vorderdeckel leicht aufworfen. Papier durchgehend etwas gebräunt; die Ränder fingerfleckig.

Stock Code: BN#56207 Tags: , ,