Andreae, Karl, Maler (1823-1904). 2 eigenh. Briefe mit U.

O. O., 1863 und 1876.

Zusammen 3 SS. 8vo.

 120.00

An ein namentlich nicht genanntes Fräulein: „Als Ew. Hochwohlgeboren die Gnade hatten mir Ihren Besuch im Atelier anzusagen, war ich im Begriffe eine Reise anzutreten. Eine längere Abwesenheit u. dadurch außerordentlich gehäufte Arbeit auch die Menge an Besuch ließen mich meine Pflicht vergessen dem gnädigen Fräulein meine Rückkehr bisher anzuzeigen [...]“ (Br. v. 24. VI. 1863).

In jungen Jahren von Schadow gefördert, vollendete Andreae mit nur 20 Jahren sein großes, preisgekröntes Pfingstbild ‚Petri Predigt‘. Später als Kirchenmaler erfolgreich, war er für die Ausführung zahlreicher Wand- und Glasmalereien und Ausschmückung mehrerer Kirchen verantwortlich.

In altem Sammlungsumschlag.

Stock Code: BN#9009 Tag: