Brockelmann, Carl, Orientalist (1868-1956). Ms. Postkarte mit eigenh. U.

Halle a. d. Saale, 20. IX. 1913.

1 S. Qu.-8vo.

 60.00

An Alfred Rt. von Lindheim (1836-1913): "Ew. Hochwohlgeboren muss ich mit verbindlichstem Dank für die mir zugedachte Ehre der Mitarbeit an Ihrem Werke saluti feminarum leider mitteilen, dass es mir wegen schon übernommenen Pflichten leider unmöglich ist den Beitrag 'Die Frau des alten Israels' zu übernehmen [...]".

Brockelmann folgte 1903 einem Ruf als o. Prof. an die Universität Königsberg und war später in Halle/Saale, Berlin und danach in Breslau tätig.

Das erwähnte Werk dürfte in Anbetracht seiner Absenz in Bibliothekskatalogen und des nur kurze Zeit später erfolgten Ablebens Lindheims nicht erschienen sein.

Der Adressat wurde 1868 leitender Direktor der neugegründeten Wiener Handelsbank und war Mitbegründer der ersten Wiener Lagerhäuser und des Lokaltelegraphen. Er gehörte jahrzehntelang dem Direktionsrat der mit der Handelsbank vereinigten Unionsbank an, war 1876-78 dessen Vizepräsident und 1879-1909 Präsident des Schiedsgerichts der Warenbranche an der Wiener Börse sowie seit 1877 Mitglied der niederösterreichischen Handels- und Gewerbekammer. Als sein bekanntestes Werk gilt das 1891 erstmals erschienene "Schiedsgericht im modernen Zivilprozeß".