Bartoli, Giuseppe. I miracoli. Libri due di Giuseppe Bartoli all'occasione che i chierici regolari di Somasca solennizzano nella citta di Fossano la canonizzazione fatta dal regnante sommo pontefice Clemente XIII [...].

Turin, nella Stamperia Reale, 1768.

126, (2) SS. Mit gest. Frontispiz, gest. Titelvignette, 5 gest. Kopfstücken, 5 gest. Initialen und 1 gest. Schlußvignette sowie einigen Textholzschnitten. Lederband der Zeit mit Marmorspiegeln und dekorativer Rückenvergoldung. Dreiseitiger Rotschnitt. Gr.-4to.

 850,00

Einzige Ausgabe dieser Papst Clemens XIII. gewidmeten Dichtung in ottava rima. Den Anhang (ab S. 53) bildet eine "Dissertazione sopra un' arca marmorea effigiata dagli antichi cristiani" in Ancona.

Mit schönem Buchschmuck vom Turiner Kupferstecher Angelo Ghizzardi (vgl. Thieme/B. XIII, 573). Die Titelvignette zeigt das Wappen des Papstes, der überraschend schon im Folgejahr sterben sollte.

Giuseppe Bartoli (1717-88) war "Antiquarius des Königes von Sardinien, [...] studierte [zu Padua] die Rechte, [...] weil er aber mehr Neigung zu der Philosophie und den schönen Wissenschaften hatte, so gab er in denselben Privat-Unterricht, und ward bald darauf dem Lehrer der Experimental-Physik, dem Marchese Poleni, adjungiret, welche er aber drey Jahr darauf wieder niederlegte, und 1745 als Professor der schönen Wissenschaften nach Turin berufen ward" (Jöcher/A. I, 1469).

Einige hebräische Einsprengsel im Druck. Papierbedingt minimal gebräunt; der Einband (vor allem die Rückenvergoldung) etwas berieben. Kl. Papierschäden im Titel von radiertem Stempel unauffällig mit Japanpapier hinterlegt.

ICCU TO0E\003596. Nicht bei Gamba. Nicht bei Graesse, Brunet, Ebert. Nicht im Kat. der Ornamentstichslg. Berlin.

Art.-Nr.: BN#18651 Schlagwörter: ,