Das einzige vollständige Exemplar auf dem Markt seit Jahrzehnten

Luynes, Honoré d'Albert, Duc de. Voyage d'exploration à la mer Morte, à Petra et sur la rive gauche du Jourdain. Oeuvre posthume.

Paris, Arthus Bertrand, [1871-1876].

3 Bde. und 1 Tafelband. (2), II Bll., 388 SS. (6), 222, (6) SS. (4), VI, 326 SS. Mit 14 lithogr. Tafeln (dav. 4 in Farbe). Bedr. Originalbroschuren. Folio. Atlasbd.: (4) SS., 85 teils doppelblattgr. Tafeln (dav. 65 Photogravüren von Charles Nègre nach Louis Vignes). Originalhalbleinenmappe. Bindebänder. Zusammen in zwei Halblederkassetten mit Rückentitel und -vergoldung. Folio.

 35.000,00

Erste Ausgabe, vollständig wie vorliegend von größter Seltenheit: nur 2 Exemplare auf internationalen Auktionen der letzten Jahrzehnte nachweisbar (beide inkomplett; zuletzt ohne die Tafel 44: Sotheby's, 15. Okt. 2003, lot 676, GBP 8500; nur 40 Tafeln aus der Serie mit Glas- und Kollodiumnegativen erzielten bei Sotheby's Paris 21.450 EUR [22. März 2003, lot 583]).

Seltener Reisebericht von der wissenschaftlichen Palästinaexpedition des französischen Archäologen v. Luynes (1802-67) im Jahre 1864. "Dieser hochsinnige freund der wissenschaften veranstaltete bekanntlich eine expedizion nach Palästina, die sich besonders die Aufgabe stellte, den todten See, seinen berggürtel und die wüste Arabah in beziehung auf hebung und senkung des bodens genauer zu erforschen, wozu ihm namentlich die gelehrten Vignes und Lartet behilflich waren" (Tobler, S. 203). "Während 22 Tagen [...] beschifften sie mit einer Eisenbarke [...] das Tote Meer; u. a. wurden Kerak und Petra besucht, J. de Bertous Messungen im Wadi el-Arabah verifiziert, die Wasserscheide des Arabah zu 240 m über dem Mittelmeer bestimmt" (Henze). Das Werk ist vor allem gesucht wegen seiner umfangreichen Photoillustrationen, nach Aufnahmen von Henri Sauvaire und dem Schiffsleutnant Louis Vignes. Bd. 1 enthält das Reisetagebuch des Herzogs; Bd. 2 die Berichte "De Petra à Palmyre" von L. Vignes und "Voyage de Jérusalem, à Karak et à Chaubak" von Mauss und Sauvaire; Bd. 3 die "Géologie" von L. Lartet (mit eigenen Tafeln am Schluß). Der Atlasband ist gegliedert in 2 Teile mit insgesamt 85 Tafeln (komplett): zum Bericht des Herzogs von Luynes gehören 67 Tafeln (3 ungez. und 64 gez.: 1 Karte und 1 Itinéraire in Farben, 1 gest. Doppeltafel und 64 Photogravüren von Charles Nègre nach Photos von Vignes (Ansichten von Stätten, Orten, Ruinen etc.); zum Bericht von Mauss zählen 18 gez. Tafeln: 1 doppelblattgr. Itinéraire, 3 Pläne (dav. 2 farbig) und 14 lithogr. Tafeln von Cicéri nach Photos von Vignes und Sauvaire (Ansichten von Karak, Zat-Raz etc.).

Vereinzelt etwas stockfleckig; die Tafeln durchwegs sauber und fleckenfrei. Schöne, vollständige Serie in den originalen Auslieferungsumschlägen; die Textbände unaufgeschnitten und breitrandig.

Röhricht 515f., Nr. 2824. Röhricht (Pilgerreisen) 637, Nr. 872. Henze III, 312. Parr/Badger, The Photobook I, 33.