Littrow-Bischoff, Auguste von, Schriftstellerin und Frauenrechtlerin (1819-1890). Eigenh. Brief mit U.

Wien, 20. V. 1886.

4 SS. auf Doppelblatt. Kl.-8vo.

 120,00

An einen namentlich nicht genannten Professor (d.i. der Schriftsteller und Gymnasialprofessor Franz Raab), dem sie für die “freundlichen literarische Gaben so wie für Zusendung Ihrer Photographie” dankt, sich zugleich für ihr langes Säumen entschuldigend, “da mein armer Schwager [...] verschied und unsere Familie in Trauer versetzte [...]”.

Häufig unter dem Namen Otto August veröffentlichend, erschienen Aufsätze (in der ‘Neuen Freien Presse’, in ‘Westermanns Monatsheften’), Broschüren und kleinere Abhandlungen vornehmlich volkswirtschaftlich-sozialen Inhalts der Autorin; unter ihrem eigenen Namen veröffentlichte sie ‘Aus dem persönlichen Verkehr mit Franz Grillparzer’.

Franz Raab (1836-1903) veröffentlichte vornehmlich lyrische und dramatische Werke, die in der Tradition josefinischer Aufklärung und des Humanismus stehen.

Auf Briefpapier mit schwarzem Trauerrand.

Art.-Nr.: BN#5545 Schlagwörter: ,