Stresemann, Gustav, Politiker und Reichskanzler (1878-1929). Eigenhändige Sentenz mit U.

O. O. u. D.

1 S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre, gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'" und gedr. Formular für biograph. Daten, montiert auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 1.500,00

"Die Entwicklung, die Deutschland seit dem Niederbruch nach dem verhängnisvollen Weltkrieg erlebt hat, gibt uns das Recht, an Deutschlands Zukunft zu glauben [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928).

Gustav Stresemann "ragt unter den Politikern der Weimarer Republik weit heraus. Als Reichskanzler im Krisenjahr 1923 und als langjähriger Außenminister übte er einen so prägenden Einfluß auf die deutsche Politik dieser Jahre aus, daß mit Recht von einer 'Ära Stresemann' gesprochen wird" (NDB XXV, 546).

Koslowsky 12.

Art.-Nr.: BN#55635 Schlagwort: