Carl Theodor in Bayern, Herzog in Bayern, Augenarzt und jüngerer Bruder der "Sisi" (1839-1909). 17 eigenh. Bleistiftzeichnungen auf Papier davon 3 mit U. und 8 mit eh. Datierung.

[Possenhofen], 1847-1850.

4 Blatt. Ca. 190:232 bis 244:314 mm. Zusammen mit einer Zeichnung von Carl Theodors jüngster Tochter Marie Gabrielle in Bayern, ca. 228:314mm.

 4.500,00

Schöne Kinderzeichnungen meist landschaftlicher Motive und Studienblätter mit Umrisszeichnungen von Profilansichten. Carl Theodor wuchs mit seinen Geschwistern auf Schloss Possenhofen am Starnberger See auf, wo er gemeinsam mit seiner Schwester Elisabeth ("Sisi") Zeichenunterricht erhielt. Die ausgearbeiteten Bleistiftzeichnungen zeigen Talent und vermitteln durchaus Atmosphäre, wenngleich bei der zentralperspektivischen Darstellung Unsicherheiten auffallen. Die Darstellungen von Gehöften, eines kleinen Renaissanceschlosses und eines verfallenen Bootshauses dürften nach der Natur in der Possenhofener Gegend entstanden seien; die romantischeren Ruinendarstellungen beruhen wie die Profilansichten wohl auf Vorlagen. Das jüngste datierte Blatt vom 28. V. 1850 zeigt zwei Tonkrüge mit Weißhöhungen, womit es motivisch etwas aus der Reihe fällt. Zwischen den älteren und jüngeren Zeichnungen sind große Fortschritte festzustellen. Vier Zeichnungen des Jahres 1848 wurden mit einem linealgezogenen Doppelrahmen in Bleistift versehen und in Tusche mit "Karl" beschriftet. Drei Zeichnungen sind mit "Carl" signiert und datiert (17. VIII. 1848, 20. und 24. VIII. 1849).

Elisabeths Lieblingsbruder Carl Theodor studierte im Anschluss an seine militärische Laufbahn Medizin in München; nach Abschluss des Studiums und Hospitationen in Wien und Zürich praktizierte er als Augenarzt in München, Tegernsee und Meran. 1895 gründete er die bis heute bestehende Augenklinik Herzog Carl Theodor in München, wo er mehr als 5000 Staroperationen durchführte. Seine Tochter Elisabeth Gabriele (1876-1965) heiratete 1900 König Albert I. von Belgien; seine jüngste Tochter Marie Gabrielle (1878-1912) heiratete ebenfalls 1900 Rupprecht von Bayern, den letzten Kronprinzen.

Die beigefügte Zeichnung von Marie Gabrielle, der letzten bayerischen Kronprinzessin, ist signiert und auf den 19. III. 1890 datiert. Sie zeigt ebenfalls die Ansicht eines Gehöfts.

Minimal finger- und braunfleckig. Die Zeichnung vom 20. VIII. 1849 mit minimalen Seiteneinrissen ohne Bildberührung. Aus Wittelsbacher Besitz.

Art.-Nr.: BN#56715 Schlagwörter: , ,