Ridingers Tierwelt, komplett und handkoloriert

Ridinger, Johann Elias. Das in seiner großen Mannigfaltigkeit und in seinen schönen Farben nach Original-Zeichnungen geschilderte Thierreich.

Augsburg, Johann Jakob & Martin Elias Ridinger, 1768.

2 Teile in 1 Band. 20, 24, (2) SS.; 17, (1), 20, (2) SS. Mit gestochenem, in Rötel gedrucktem Frontispiz, in Rötel gedr. Kupfertitel, gest. Textvignette und 127 handkolorierten Kupfertafeln. Moderner Lederband im Stil der Zeit. Folio (280 x 440 mm). In passendem Schuber.

 50.000,00

Erste Ausgabe von Ridingers letztem großen Tafelwerk, das posthum von seinen Söhnen Johann Jakob und Martin Elias Ridinger vollendet und herausgegeben wurde und einen schönen Überblick über Ridingers Schaffen darstellt. Eine von nur zwei Kupferstichfolgen, die Ridinger koloriert herausgegeben hat; sehr selten komplett wie vorliegend: "Das Werk ist vollständig wohl nirgends mehr zu finden, vielen Verehrern und Sammlern Ridinger'scher Kunstblätter so gut wie gar nicht bekannt" (Georg A. W. Thienemann).

Teil I wie stets zu Beginn lediglich mit einem gestochenen, in Rötel gedruckten Frontispiz mit Portraitmedaillon Ridingers, dann folgt ein Vorbericht auf Französisch und auf Deutsch (mit mehrseitiger Biographie des Künstlers); der eigentliche Titel des Werkes wird erst auf S. 9 des deutschen Einleitungstextes genannt. Teil II mit eigenem, ebenfalls in Rötel gedrucktem Kupfertitelblatt.

Tafeln im unteren Rand teils leicht fingerfleckig, ansonsten sehr sauber. Text gelegentlich etwas stockfleckig. Rücken etwas verfärbt, Vordergelenk fachmännisch restauriert. Aus der Sammlung des hessischen Chemikers Waldemar Schwalbe (1882-1943) mit seinem Schattenriss-Exlibris (dat. 1937).

Nissen 3408. Thienemann/Schwarz 974-1102.

Art.-Nr.: BN#57523 Schlagwörter: , ,