[VERKAUFT]

Dieses Stück ist bereits verkauft. Am Ankauf eines gleichwertigen Exemplars bzw. von Stücken ähnlicher Bedeutung sind wir immer interessiert.

Anfrage

Das früheste Pop-up-Buch für Kinder

Chimani, Leopold. Bunte Scenerien aus dem Menschenleben. Ein Bilderbuch ganz neuer Art.

Wien, H. F. Müller, (1836).

(4), 172 SS. Mit 4 gest., aufklappbaren Kulissenbildern im Originalkolorit der Zeit. Lederband der Zeit mit geprägtem Rücken- und Deckeltitel, Rücken- und Deckelprägung in Schwarz. Kl.-4to (19:15 cm).

Erste und einzige Ausgabe des wohl seltensten und gesuchtesten Werks des österreichischen Jugendschriftstellers, bei Krahé und Schulz als "das erste Buch mit einzelnen Pop-up Elementen" geführt. Mit den Tafeln "Der Geburtstag", "Der Abschied vom Vaterhause", "Die Schlittenfahrt" sowie "Der Jahrmarkt". Während die sogenannten "self-erecting pop-up books" erst ein knappes Jahrhundert später durch den Engländer Louis Giroud patentiert wurden, mussten die Illustrationen zu den vier hier vorliegenden Erzählungen Chimanis noch händisch aufgericht werden. "Sehr originelles, amüsantes Kinderbuch. Die reizenden Bilder sind mehrteilige Prospekte, die sich beim Emporziehen aufstellen" (Seebaß).

Alter hs. Besitzvermerk auf Titelblatt. Teils etwas stockfleckig, die kolorierten Kupfer makellos mit allen beweglichen Teilen.

Wegehaupt 1,409. Seebaß 1, 377. Europäische Kinderbücher (1979), 157a. C. B. Schulz, Poetiken des Blätterns, Olms 2015, 216. H. Krahé, Erscheinungsformen der Spielbilderbücher, 14f. Nicht in Gilhofer, Literatur in Österreich.