Helmholtz, Hermann

Hermann Helmholtz, Physiologe und Physiker, 1821-1894

Als Universalgelehrter war Helmholtz einer der vielseitigsten Naturwissenschaftler seiner Zeit und wurde auch Reichskanzler der Physik genannt. Er war ein außerordentlich vielseitiger Wissenschaftler, der sich auch für die Zusammenhänge von Physik, Physiologie, Psychologie und Ästhetik interessierte. Schon zu Beginn seiner wissenschaftlichen Arbeit durch physiologische Untersuchungen über Gärung, Fäulnis und die Wärmeproduktion der Lebewesen (die er hauptsächlich auf Muskelarbeit zurückführte) war er zur Ausformulierung des Energieerhaltungssatzes gelangt, also eines elementaren Gesetzes der Physik.