Necker, Jacques

Jacques Necker, Bankier und Finanzminister, 1732-1804

Jacques Necker war ein Genfer Bankier und Finanzminister unter Ludwig XVI. Er war mit der Salonnière Madame Necker verheiratet und der Vater von Madame de Staël. Seine wichtigste finanzielle Maßnahme war der Versuch, das französische Schuldenaufkommen sowie die Einführung von Jahresrenten unter Bürgschaft durch den Staat zu finanzieren. Im Jahr 1781 verfasste Necker seinen „Compte rendu au roi“, einen Bericht an den König über die Staatsfinanzen. Noch 1781 wurde Necker aus seinem Amt entlassen und 1787 aus Paris verbannt, wurde im September 1788 jedoch erneut zum Generaldirektor der Finanzen ernannt. Während der ersten Monate des Jahres 1789 wurde er als der Retter Frankreichs betrachtet.