Hamsun, Knut

Knut Hamsun, Schriftsteller, 1859-1952

Knut Hamsun war einer der bedeutendsten norwegischen Schriftsteller des frühen 20. Jahrhunderts. Er erhielt 1920 den Literaturnobelpreis für sein Werk „Segen der Erde“, das 1917 als „Markens Grøde“ in Norwegen erschienen war und in dem er die Geschichte eines tugendhaften Ödlandbauern beschreibt, der sein Land urbar macht und von den Früchten seiner Arbeit lebt. Weitere wichtige Werke Hamsuns sind der 1894 erschienene Roman „Pan“, die zwischen1895 und 1898 entstandene Dramen-Trilogie, die die Stücke „An des Reiches Pforten“, „Spiel des Lebens“ und „Abendröte“ umfasst, sowie der 1898 erschienene Roman „Victoria“. Zu seinen Verehrern gehörten Thomas Mann, Hermann Hesse und Robert Musil.