Grohmann, Paul, Alpinist und Gründer des Österreichischen Alpenvereins (1838-1908). Eigenh. Brief mit U.

[Wien], o. D.

3 SS. auf Doppelblatt. 8vo.

 200,00

An den Mediziner und Klimatologen Rudolph Rt. von Vivenot jun. (1833-1870): "Die Theilnahme die Sie unserm jungen Vereine wenigstens im vorigen Jahre schenckten [!] bestimmt mich den Versuch zu machen E. W. zu bewegen unsere diesjährigen 'Mittheilungen' mit einem literarischen Beitrag aus Ihrer eigenen Feder zu zieren [...]".

Als wohlhabender Privatmann aller materiellen Lasten enthoben, widmete sich der Neffe des Philosophen Christian August Grohmann von früh an dem Bergsteigen, bestieg schon als Siebzehnjähriger als erster Tourist den Gipfel des Reißkofels und unternahm in der Folge zahlreiche Erst- und Zweitbesteigungen in den Dolomiten, den Zillertaler und den Karnischen Alpen. 1862 gründete er mit dem Geologen Edmund von Mojsisovics und Guido von Sommaruga den Österreichischen Alpenverein. Daneben veröffentlichte Grohmann mehrere Karten und Reisehandbücher.

Rudolf Rt. von Vivenot jun.

der älteste Sohn aus der ersten Ehe des weithin gerühmten Wiener Mediziners selben Namens (1807-1884) mit Josefine Baronin Metzburg (1810-1838) und Bruder des Historikers Alfred (1836-1874) aus Rudolf sen. zweiter Ehe mit Antonie von Bergenthal (1820-1846) - zählt zu den Pionieren der „experimentell-physiologische Richtung der Klimatologie“ in Wien. „Die Folge der in [seinen] Aufsätzen mitgetheilten Untersuchungen war, daß die pneumatische Heilmethode in Deutschland vollends eingebürgert wurde, so daß sich jetzt kaum noch eine größere deutsche Stadt findet, die nicht eine pneumatische Anstalt besäße“ (Annette von Vivenot: Geschichte der Familie v. Vivenot. Wien, Steyrermühl, 1902, S. 59).

Die Recto-Seite von Bl. 1 mit knapper Bleistiftnotiz zum Verfasser von fremder Hand.

Art.-Nr.: BN#10012 Schlagwörter: ,