Rhetius, Johann Friedrich. Klessen, Johann Balthasar. Gratia Divina Adspirante! Ac Magnifico Ictorum Ordine Alma In Viadrina Permittente, Sub Clypeo Et Tutamine Dn. Johan. Friderici Rhetii [...] Diatriben Hanc Inauguralem Pro Solenni Ambitu Licentiae Rite Redimendi Lauream Themicam De Virginibus Ad diem XXI. Maii Horis consuetis pro- & pomeridianis Inaugurali ventilationi Sisto Johan Balthasar Klessen.

Frankfurt a. d. Oder, Christoph Zeitler, 1674.

[26] Bll. Tunkpapierpappband aus der 2. H. 19. Jh. 4to.

 180,00

Einzige Ausgabe.

Rechtswissenschaftliche Abhandlung über die juristische Behandlung des jungfräulichen Standes, so z. B.: "Da es sich auch begeben würde, daß eine Jungfrau oder Fraue von einem mit Liste, Trug oder Hinterführung, persuasionibus & inductionibus, ohn oder mit Gewalt, per raptum heimlicher oder betrüglicher weise weggeführet, und solches von unsern Ehe-Richtern und Räthen beygebracht würde, alsdenn soll nicht allein zwischen solchen Persohnen keine Ehe erkennet, sondern auch der so gehörter massen raptum begangen, in gemeiner Rechte und unser ernstliche Straffe gefallen seyn [...]".

Der Brandenburger Arztsohn Rhetius (auch: Retz, 1630-1707) erlangte 1673 "den obersten Platz in der Juristenfacultät [in Frankfurt an der Oder]. Wegen seiner großen Kenntnisse in Staatssachen wurde er 1682 von der Universität abgerufen und wirkl. Minister in Berlin, auch in den Adelsstand erhoben" (Jöcher/A.).

Im unteren Drittel durchgehend etwas wasserrandig. Das rote Rückenschildchen angeplatzt. Im charakteristischen Pappband der Bibliothek der Grafen Harrach.

VD 17, 14:061223C. Jöcher/Adelung VI, 1957, 38.

Art.-Nr.: BN#10545 Schlagwörter: , ,