Wahl, S(amuel) F(riedrich) Günther. [Dar Hawarnaq dar zemestan zaban tari]. Neue arabische Anthologie oder auserlesene Sammlung seltener und großentheils erst neu aus Handschriften ausgehobener Stükke aus verschiedenen Fächern der arabischen Litteratur. Eine Fortsezzung des Elementarbuchs für die arabische Sprache und Litteratur, die Sprache in doppeltem Gesichtspunkt, als Sprache der Schrift und als Sprache des Lebens betrachtet. Benebst einer Voreinleitung, einem Anhang für die Kenner der persischen Litteratur, und einem Glossarium.

Leipzig, Johann Friedrich Junius, 1791.

2 Teile in 1 Band. XVI, 224 (falsch: 124) SS. 328 SS. Marmorierter Halblederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen und -fileten. Dreiseitiger gesprenkelter Farbschnitt. 8vo.

 350,00

Einzige Ausgabe. "[Enthält] viele ungedruckte Stücke aus Handschriften" (ADB). Der Thüringer Orientalist Samuel F. G. Wahl (1760-1834) "war ein äußerst fruchtbarer Schriftsteller. Die Themata seiner [...] Schriften [...] berühren nicht nur alle Gebiete der morgenländischen Sprachforschung und Litteratur im denkbar weitesten Sinne, so daß Persien, China und Indien hier eingeschlossen zu denken sind, sondern befassen sich auch mit Fragen der classischen, ja der allgemeinen Weltlitteratur [...] Auch gehörte er zu den wenigen, die Armenisch verstanden" (ebd.).

Ecken und Kanten leicht bestoßen; Rücken minimal berieben. Innen gutes, sauberes Exemplar. Aus der Sammlung des schwedischen Orientalisten und Bibliophilen Henrik Gerhard Lindgren (1801-79) mit seinem eigenh. Besitzvermerk am vorderen Innendeckel. Hernach in der Sammlung C. O. Nordgren (am Vorsatz datiert: Uppsala, 9. 3. 1880).

ADB 40, 594. Neuer Nekrolog der Dt. (12. Jg., 2. Teil), S. 1230. ALZ 332 (1791), Bd. 4, S. 540-544. Schnurrer 92. OCLC 6867437.

Art.-Nr.: BN#19061 Schlagwörter: , ,