Corticelli, Salvadore. Regole ed osservazioni della lingua Toscana [...].

Venedig, Remondini, 1755.

Titel, III-XVI, 391 SS. Mit gest. Druckermarke am Titel und einem floralen Kopfstück in Holzschnitt. Lederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen und reicher Rückenvergoldung. Dreiseitiger Rotschnitt. Lesebändchen. 8vo.

 210,00

Erste venezianische Ausgabe (insgesamt wohl dritte; EA 1745). Die vorliegende Grammatik ist das berühmteste Werk des Verfassers, des Bologneser Theologen Salvadore Corticelli (1689-1758), der seine Ausbildung am Kolleg in Rom genossen hatte und außerdem mit Studien zu Boccaccio hervortrat. Die 'Regole' erschien bis 1870 in über zwanzig Ausgaben und galt zu ihrer Zeit als das beste Werk seiner Art in der italienischen Sprache. Über 120 Jahre lang war es das Standardwerk zum toskanischen Dialekt.

Kurzer Abschnitt einer Einbandkante mit kleiner Läsur; kleine Schabstelle am vorderen Deckel, sonst prachtvoll erhaltenes Exemplar mit splendider floraler Vergoldung in den Rückenfeldern.

OCLC 38668881. Vgl. Graesse II, 279. Ebert 5329.

Art.-Nr.: BN#2012 Schlagwort: