[Bell, Alexander Graham, Erfinder (1847-1922)]. - Brockett, Paul, Bibliothekar und Bibliograph (1872-1946). Ms. Brief mit U. und 3zlg. eigenh. Nachschrift.

Washington, DC, 16. VII. 1920.

1 S. auf Doppelblatt. 8vo. Dabei: 7 Photostatkopien, davon 6 negativ (4to) und eine positiv (Folio). Zahlreiche Beilagen.

 1.000,00

Hübsche Materialsammlung zu Alexander Graham Bells Konstruktionsversuchen an Tragflügelbooten und Flugmaschinen in seinen letzten Lebensjahren, nämlich der Zeit des Ersten Weltkriegs und unmittelbar danach. Brockett schreibt an Bell: "The fact that I have not written to you does not mean that I have not been going ahead with the search for the material relating to the boats in which you are interested. I am going through some of the older series of 'Revista Marittima' and publications of a similar class, keeping a careful list of what I am doing, as suggested by you. Just to be sure that I am correct as to the size of the copy, I am sending you a few photostat copies which I have had made. It seems to me that it would have been much better to have the black on white as we agreed upon before you left. Another thing, as to bringing these things together, would you like to have me send them on or was it your intention that I should retain them here [...]".

Eh. Nachschrift zu den Reproduktionsgebühren: "The black on white will be the same price as this - 25 cents a sheet". Paul Brockett, von 1914 bis 1925 "assistant librarian" der Smithsonian Institution (nach der Hausnomenklatur de facto der Bibliotheksdirektor), ist vor allem bekannt durch sein Standardwerk, die "Bibliography of Aeronautics".

Neben den im Brief erwähnten Photostatkopien liegen bei: 2 ms. Abschriften aus Bells "Home Notes", seiner zuletzt 135bändigen Memorandasammlung: "A Hydroplane Submarine Chaser" (5. II. 1917; 3 Bll. sowie 4.-5. IV. 1917, 6 Bll. 4to). Die Memoranda erschienen im "Beinn Breagh Recorder" (Bd. XXI, SS. 95ff. und 175ff.), Bells in nur 21 Exemplaren selbstaufgelegtem Hausperiodikum.

Typoskriptdurchschlag "Secret and Confidential Report on the Graham Bell 'Hydroplane'" (21 Bll. Folio).

Typoskriptdurchschlag "Report on Experiments with the HD-4 with Liberty Motors. Made 1919 Sept. 26 by Alexander Graham Bell" (4 Bll. Gr.-4to).

Separatabdruck aus dem "Smithsonian Report for 1919": Nutting, William Washington, "The 'HD-4'. A 70-Miler With Remarkable Possibilities Developed at Dr. Graham Bell's Laboratories on the Bras d'Or Lakes". Washington, 1921. (2), 205-210 SS. Mit 9 Tafeln. Originalbroschur. 8vo.

Bleistift-Kurvenbild (von Bells Hand?) auf Milimeterpapier, den steigenden Treibstoffverbrauch bei steigender Drehzahl darstellend.

Bell, dem meist die Erfindung des Telefons zugeschrieben wird, war auch ein Pionier beim Bau von Tragflächenbooten. Schon 1908 unternahm er erste entsprechende Versuche; 1915 entstand sein erfolgreichstes Modell: die HD-4, mit der er am 9. September 1919 die Geschwindigkeit von 114 km/h erreichte - ein Rekord, der zehn Jahre lang unangefochten bleiben sollte.

Art.-Nr.: BN#21526 Schlagwörter: , , ,