Duellius, Raimund. Historia Ordinis Equitum Teutonicorum Hospitalis S. Mariae V. Hierosolymitani.

Wien, Peter Conrad Monath, 1727.

4 Teile in einem Band. (12), 56, 120, (2) SS., 99 Siegelabbildungen auf 7 gest. Tafeln (jew. in der Platte foliiert "pag. 123"-"129"), 26 Stammtafeln auf 13 Doppelbll., (2), 21, (1), (22) SS. Mit gest. Vignette am rot-schwarz gedruckten Titel, gest. Kopfstück in der rot-schwarz gedr. Widmung, zwei Münzkupfern im Text und zahlr. Textholzschnitten und -vignetten. Pergamentband der Zeit mit hs. Rückentitel; am Schwanz goldgepr. ornamentales Bibliothekssignet "S[ancta] D[orothea]". Folio (244:348 mm).

 2.500,00

Einzige Ausgabe dieser unter Mitarbeit von Johann Friedrich Schannat entstandenen Geschichte des Deutschen Ritterordens. Teil 3 behandelt speziell die Ballei Österreich.

Am vorderen Innendeckel hs. Besitzvermerk der Dorotheerkirche Wien: "Hunc librum Bibliothecae nostrae Dorotheanae donavit Adm[irabilis] R[everendissim]us D[omi]nus Joachimus de Sartori R[everendi]ssimi, et Illustrissimi Ordinis Equitum Teutonicorum Sacerdos et Curatus bonus amicus noster anno 1740". Am hinteren Innendeckel Erwerbungsvermerk in Bleistift (dat. 1936) des Hans Hiesberger (?) aus Mank, wo der Verfasser, der Wiener Augustinerchorherr Duelli (1693-1769), seine Tage als Stiftspfarrer beschloß. Letztes Textblatt des Anhangs an dessen Anfang verbunden. Gelegentlich unbedeutend braunfleckig; insgesamt sehr sauberes, ansprechendes Exemplar.

Wermke 1806. Winkelmann 4949. Heydenreich I, 110. Bernd 2394. NDB IV, 160.

Art.-Nr.: BN#23519 Schlagwörter: ,