Mozarts Galanteriewarenhandlung

[Parfümerie]. Bey der schönen Sultanin in der Kärtner [!] Straße [...].

Wien, um 1780?

Kupferstich, ca. 250:220 mm (Plattenmaß 227:184 mm).

 2.500,00

Dreisprachig in deutscher, französischer und englischer Sprache gestochenes Werbeblatt für den Wiener Galanteriewarenhändler Johann Kreuzenfeld, welcher feilbietet: "Goldene, silberne, tombachene Uhren, Dosen, Uhrketten, Kleider Knöpf, Schnallen, Breloques, Souvenirs, bracelets und viele andere dergleichen Waaren: Parfumerie Waaren als alle Gattungen von riechenden Öhl, Wässer, Geister Pomaden, richendes Pulwer Handteig, Anstrich, Liqueurs, Seife, Essig, Seniff, dann ganze auf die Reise gerichtete Nachtzeige von Silber und Bladirt". Die Illustration zeigt die hauszeichengebende "Schöne Sultanin" auf einem Kissen.

Sauber und ungebräunt. Geringe Spuren alter Faltung.

Art.-Nr.: BN#23806 Schlagwort: