Albertus Magnus. De natura locoru[m]. Libru[m] mira eruditio[n]e & singulari fruge refertu[m], & iam primu[m], summa dilige[n]tia revisum [...].

(Wien, Hieronymus Vietor & Johannes Singriener für Leonhard & Lukas Alantsee, 1514).

(104) SS. Mit breiter Holzschnitt-Titelbordüre und ganzseitigem Wappenholzschnitt Maximilians I. am letzten Bl. verso. Papierrücken. 4to.

 8.500,00

Sehr seltene erste Ausgabe dieser allgemeinen Erdbeschreibung, in der Albertus die Anfänge der naturwissenschaftlichen Geographie als selbständige Disziplin markiert und erstmals den Versuch einer vergleichenden Erdkunde unternimmt. Herausgegeben durch den bayerischen und überwiegend in Wien tätigen Mathematiker, Astronomen und Astrologen Georg Tannstetter. Zugleich ein frühes Americanum: Erwähnung von Vespuccis Reisen auf Bl. d4r. "Interesting to the American collector on account of a marginal note relating to Vespuccius, which seems to have been inserted with movable type, on the recto of the last leaf in signature d, after the book had been printed" (Sabin). Auch der zeitgenössische Besitzer hat den Namen durch eine eigene Marginalie "Vespucius" hervorgehoben. Außerdem behandelt wird der Mittlere Osten mit dem "sinus Persicus" und "sinus Arabicus" (Bl. l4r). Am Schluß gibt Tannstetter eine kurze Aufstellung der bisher ungedruckten Werke von Albertus, hier mit der zeitgenössischen handschriftlichen Ergänzung "De vegetabilis et plantis" (wie auch das Exemplar bei Denis sowie das in der BSB).

Bindung zu Beginn etwas gelockert; kl. Hinterlegung am oberen Rand des Titels (r/v). Mehrere Marginalien der Zeit. Stellenweise schwach fingerfleckig; im ganzen sauber und sehr hübsch erhalten.

VD 16, A 1345. IA 102.526. Alden/L. 514/1. Sabin 671. JCB I, 58. Harrisse 76.

Art.-Nr.: BN#27526 Schlagwort: