Rodbertus, Johann Karl, Nationalökonom und Politiker (1805-1875). Eigenh. Brief mit U. ("Rodbertus").

[Ort abbreviert], 13. IV. 1848.

¾ S. auf Doppelbl. Gr.-8vo. Mit eh. Adresse (Faltbrief).

 1.800,00

An Hofrat Bleich: "Ew. Wohlgeboren bitte ich ergebenst, mir, wenn es Ihnen irgend möglich ist, ein Billet zur heutigen Sitzung für einen auswärtigen Freund, der nur heute hierbleibt, gefälligst senden zu wollen [...]".

Der Begründer des "Staatssozialismus" vertrat in der preußischen Nationalversammlung 1848 als Führer des linken Zentrums zusammen mit Hermann Schulze-Delitzsch eine linksliberale Richtung, setzte sich für staatliche Sozial- und Lohnregulierung ein und forderte die Errichtung staatlicher Monopole für Post, Eisenbahn u. a. "Langfristig werde allein aufgrund ökonomischer Notwendigkeit der Boden und das Kapital in Staatsbesitz übergehen. Die kapitalistische Wirtschaft ist nach Rodbertus nicht nur sozial ungerecht, sondern disfunktional für die gesamte Gesellschaft. Obgleich Rodbertus' Theorie der Marxschen Lehrmeinung in vielem ähnlich ist, wurde Rodbertus von Marx erbittert bekämpft, weil [er] den Klassenkampf ablehnte [...] Rodbertus' staatssozialistische Ideen stellten für die sozialreformerische Bewegung der 'Kathedersozialisten' eine Grundlage dar" (DBE).

Bl. 2 mit einem kleinen Ausriß durch Öffnen der Verschlußmarke.

MEGA III/4, 119, 164, 378, 484.

Art.-Nr.: BN#29939 Schlagwort: