Adler, Jacob Georg Christian. Novi Testamenti versiones Syriacae simplex, Philoxeniana et Hierosolymitana.

Kopenhagen, Johann Friedrich Schultz f. Christian Gottlieb Proft, 1789.

(8), 206, (4) SS. Mit 8 Kupfertafeln. Geflammter Kalbslederband der Zeit mit goldgepr. Deckelbordüren und Rückenvergoldung. Gr.-4to.

 1.800,00

Einzige Ausgabe.

Der Theologe J. G. Ch. Adler (1756-1834) hatte sich auf Bibliotheksreisen und während eines längeren Aufenthalts in Rom der vergleichenden Lektüre griechischer und orientalischer Handschriften gewidmet und im Interesse der biblischen Textkritik studiert, besonders intensiv die syrischen Texte. Eine der wissenschaftlichen Früchte dieser Studien ist die vorliegende Untersuchung. Adler "bietet hier viele aus Handschriften geschöpfte Notizen über die für neutestamentliche Textkritik so wichtigen syrischen Uebersetzungen und lenkte namentlich nach Joseph Simon Assemani zum erstenmal wieder die Aufmerksamkeit des Publicums auf das ‘jerusalemische’ Evangeliarium" (ADB).

Die Tafeln mit Proben aus syrischen Handschriften. Gleichmäßig gebräunt bzw. etwas braunfleckig. Attraktiv gebunden.

Hamberger/Meusel I, 29. ADB I, 86. Silvestre de Sacy 704. Darlow/Moule 8975 (Anm.). OCLC 5987315.

Art.-Nr.: BN#33429 Schlagwörter: , , ,