Nestroy, Johann, Dichter und Schauspieler (1801-1862). Eigenh. U. unter Präsentationsvermerk. Auf Broschurdeckel zu: Medea. Ein Trauerspiel in drei Aufzügen und in Versen von Ernst Legouvé in italienischer Übersetzung von Josef Montanelli.

(Paris, Morris), [um 1856].

34 SS. Bedr. blaue Originalbroschur. 8vo.

 5.000,00

Zweisprachiges Textbuch für Legouvés "Medea"-Bearbeitung, die am 18. Februar 1858 im Leopoldstädter Carltheater Premiere hatte, wo Nestroy zwischen 1854 und 1860 die Direktion innehatte. Die Namen der Darsteller handschriftlich verbessert; unter den Sekretärsvermerk für die Präsentation bei der Zensur "K. K. pr. Carl-Theater / Präsentirt 12/2 58" setzt Nestroy am Umschlag seine Unterschrift: "J. Nestroy". Am folgenden Tag, einem Samstag, passierte der Text ohne alle Striche die Zensur; die handschriftliche Genehmigung des Zensors findet sich am Schluß des Textes. Am folgenden Montag, dem 15. gelangte das Heft zurück ins Theater, wo es - wie der Broschurdeckel zeigt - unter der Nr. 137 im Hausarchiv abgelegt wurde. Die Aufführung am Donnerstag mit Adelaide Ristori in der Titelrolle eröffnete einen zwölf Vorstellungen umfassenden italienischen Gastspielzyklus der Schauspielgesellschaft von Luigi Bellotti-Bon (1820-83). Auch Nestroys Beitrag zur Inszenierung wurde von der Presse gelobt: "Es verdient noch hervorgehoben zu werden, daß die Direction des Carltheaters das scenische Arrangement für diese antike Tragödie sorgsam und anständig hergestellt hatte" (Die Presse Nr. 40 v. 19. 2. 1858, S. 2).

Die Ecken des vorderen Broschurdeckels behutsam restauriert.

Art.-Nr.: BN#42114 Schlagwort: