Fried, Erich, Schriftsteller (1921-1988). "Meinen Freunden in Holland". Gedicht-Typoskript (30 Zeilen) mit eigenh. Korrekturen sowie Widmung und U.

Wohl Rotterdam, 12. VI. 1984.

1 S. Gr.-4to.

 1.500,00

"Weil ihr den Büchern | die verbrannt wurden jenseits der Grenze | und denen die sie schrieben | Zuflucht gewährt habt [...] Und weil ihr jetzt wieder zögert, | den Wahnsinn der Europa ergriffen hat | von beiden Seiten | ganz so sehr mitzumachen | wie manche jenseits der Grenzen | darum fühle ich mich | immer beinahe ein wenig | ruhig und sicher | wenn ich in eurem Land bin." - Mit roter Tinte verbessert und am Schluß mit der Widmung versehen: "mit guten Wünschen | Erich Fried".

Am unteren Rand wohl vom Empfänger mit Schreibmaschine der Hinweis, daß Fried das Gedicht am 12. Juni 1984 in "De Doelen" in Rotterdam gelesen habe, am ersten Tag der Debatte im niederländischen Parlament über die Stationierung neuer Mittelstreckenraketen.

Die linke obere Ecke mit zwei kleinen Ausrissen.

Art.-Nr.: BN#27827 Schlagwörter: , ,