Münster, Sebastian. Dictionarium hebraicum.

Basel, Johann Froben, November 1525.

(366 [statt 368]) Bll. (fehlen die Bll. Z1, Z8 der letzten Lage). Mit Holzschnittdruckermarke am Titel. Neuerer blindgepr. brauner Lederband. 8vo. In maßgefertigter Leinenkassette.

 2.800,00

Zweite, ergänzte Ausgabe von Münsters erstmals 1523 herausgebrachtem hebräischen Wörterbuch. "Münster begann die Reihe seiner Heidelberger hebräischen Schriften, die übrigens fast ausnahmslos bei Johann Froben in Basel gedruckt wurden, mit dem später oft überarbeiteten und neu aufgelegten Dictionarium hebraicum (1523). Drei Handschriften von 1510, 1511 und 1521 gingen voraus; eine vierte Handschrift, die dem Druck zugrunde lag, ist verlorengegangen" (Burmeister, S. 11). "Bereits 1525 erschien eine weitere Auflage, die von Münster auf den neuesten Stand der Forschung gebracht worden war, indem er das Wörterbuch aus verschiedenen perûshim und vor allem aus der 1523 in Venedig erschienenen qônqôrdansijâ des Rabbi Isaak Nathan erweiterte. Darnach erlebte es noch zahlreiche Auflagen und Erweiterungen und ist über 40 Jahre lang das bedeutendste hebräische Wörterbuch in Deutschland geblieben. Zu seiner Beliebtheit hat beigetragen, dass das Buch kurzgefasst war, handlich und mit seinem Preis von 15 Schillingen einigermaßen erschwinglich war, sich also für den täglichen Gebrauch durch Studenten und Theologen vorzüglich eignete" (Burmeister, Biogr. Gesamtbild, S. 41).

Zahlreiche Marginalien der Zeit von verschiedenen Händen; am alten fliegenden Vorsatz theolog. Notiz des 17. Jhs. ("Theòs phthánei toùs taxeîs [...] Deus antevertit celeres [...]"). Durchgehend etwas wasserrandig bzw. wurmspurig; fachmännisch restauriert und angerändert. Es fehlen 2 Bll.: 2 SS. Text sowie das Schlussblatt mit der Druckermarke verso. Selten; nur 3 Nachweise über VD 16 (UB München, Trier, Wolfenbüttel).

VD 16, M 6659. Burmeister 18. Panzer VI, 250, 583. Steinschneider (Hdb.) 1384.2. Hantzsch 228.3. Fürst II, 407. Graesse IV, 622. Adams M 1922. BM-STC German 633.