Richthofen, Hartmann Frh. von, Politiker und Diplomat (1878-1953). Ms. Sentenz mit eigenh. Korrekturen, eh. ausgefülltem Formularteil und eh. Namenszug.

Gut Gothard bei Rotenburg, o. D.

1 S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre, gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'" und gedr. Formular für biograph. Daten, aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 350,00

"Die Zukunft unseres Vaterlandes wird gewiss im hohen Masse von Entwicklungen abhängig sein, die sich jenseits unserer Grenzen vollziehen, und auf die einzuwirken für uns kaum möglich ist. Die weltpolitischen Konstellationen der Zukunft, die Art der Beziehungen der grossen Mächte zueinander und die Gestaltung der Verhältnisse in den grossen Kolonialländern und in den weiten Gebieten Mittel- und Ostasiens werden das Schicksal Europas und damit das unsere sicherlich entscheidend beeinflussen, ohne dass wir hierbei wesentlich mitbestimmen in den Lauf der Weltgeschichte einzugreifen vermöchten [...] Gewiss brauchen wir, um einer neuen schöneren Zukunft entgegenzugehen, Glück; Glück hat aber auf die Dauer nur der Tüchtige [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928).

Hartmann von Richthofen war neben seiner politischen Tätigkeit ab den frühen 1920er Jahren als Bankier tätig und persönlich haftender Gesellschafter bei der neugegründeten Hamburger Handels-Bank.

Mit feinen Einschnitten im Formularteil.

Koslowsky 183.

Art.-Nr.: BN#55548 Schlagwort: