Escherich, Karl, Forstwissenschaftler und Entomologe (1871-1951). Eigenhändige Sentenz mit U.

[München, 1928].

1 S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre und gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'", aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm). Mit Beilage (s. u.).

 350,00

Mit dem Aufruf, für eine erfolgreiche Zukunft Deutschlands die Ameise als Vorbild zu nehmen: "Deutsche, lernt von der Ameise: Selbstlose Hingabe an die Aufgaben des Staates nach innen, eiserne Geschlossenheit in der Verteidigung des Staates nach außen! [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928). Die Sentenz bei Veröffentlichung in Druckschrift wiedergegeben.

Karl Escherich beteiligte sich während der Jahre der Inflation an der frühen Hitlerbewegung inklusive des sogenannten Hitlerputschs (1923), distanzierte sich aber von der erneuerten späteren NSDAP.

Das Albumblatt mit Einschnitten um die U. Beiliegend ein ms. Begleitschreiben zur übersendeten Sentenz mit eh. U. von Karl Escherichs Bruder Georg mit gedr. Briefkopf.

Koslowsky 361.