Franz I. Stephan

Franz I. Stephan, Herzog von Lothringen und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, 1708-1765

Franz Stephan begründete zusammen mit seiner Gattin Erzherzogin Maria Theresia von Österreich, der ältesten Tochter Kaiser Karls VI., das Haus Habsburg-Lothringen. Seit 1740 war er Mitregent in den Habsburgischen Erblanden, aber kaum an den Regierungsgeschäften beteiligt und widmete sich mit Erfolg Finanzgeschäften, der Förderung der Naturwissenschaften und seiner Münz- und Mineraliensammlung. Nach dem Tode Karls VII. 1745 wurde er als Franz I. Stephan römisch-deutschen Kaiser. Auf sein Betreiben hin wurde der Grundstein zur Anlage des Tiergartens Schönbrunn gelegt und Gerard van Swieten nach Wien geholt, der später der Begründer der Ersten Wiener Schule der Medizin werden sollte.