Heidegger, Martin

Martin Heidegger, Philosoph, 1889-1976

Heidegger gilt als einer der einflussreichsten Philosophen des 20. Jahrhunderts. Seine Gedanken üben direkt und über einige seiner Schüler großen und bleibenden Einfluss auf die moderne Philosophie auch außerhalb Deutschlands sowie auf die Geisteswissenschaften aus. Er stand in der Tradition der Phänomenologie (vor allem Edmund Husserls), der Lebensphilosophie (besonders Wilhelm Diltheys) sowie der Existenzdeutung Søren Kierkegaards, die er in einer neuen Ontologie überwinden wollte. 1926 entstand sein erstes Hauptwerk "Sein und Zeit", das die philosophische Richtung der Fundamentalontologie begründete (publiziert 1927).